Geschichte

Am 04.10.2013 gründete sich ein neues Team von kartbegeisterten Mitarbeitern und Kunden der Kart-World am Juliusturm. Ziel des Teams ist es mit Spaß und Teamwork an Kartrennen teilzunehmen. Damit wollen wir auch entgegen jeglicher Trends der Kart-Szene zeigen, dass es auch noch Teams gibt, wo man sich auch menschlich kennt und sich nicht nur zu Rennen trifft und sonst in ganz Deutschland verstreut wohnt.

Am 08.12.2013 erweiterten wir bei einer Teambesprechung das Team um die Helfer/Fahrer Andreas R., Felix Wolloscheck und Sebastian Weigert. Diese Helfer/Fahrer haben wir auf der Kart-World kennen gelernt und schnell gemerkt, dass Sie gut in unser Team passen, obwohl Sie noch nicht lange Kart fahren, aber mit Spaß und Ehrgeiz bei der Sache sind.

Im ersten Jahr sammelten wir so einige Erfahrung auf den Bahnen in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen. Wobei wir von Rennen zu Rennen immer mehr Lernen und uns auch weiterentwickeln. Egal ob wir ein 24h Stundenrennen oder ein 6h Stundenrennen gefahren sind, so brachte uns dies neue Erkenntnisse, Arbeitseinsätze und Erfahrungen. Aber das Wichtigste ist für uns der Teamzusammenhalt. Man gewinnt und verliert zusammen als Einheit.

Wir sind Freunde auf und Abseits der Strecke. Für uns sind gemeinsame Aktivitäten keine Seltenheit wie z. B. ein Besuch auf der Hauptstadtwiesen in Berlin. In der Regel trifft man Teile des Teams Sonntag Abend in der Kart-World Berlin beim gemeinsamen Kart fahren mit anschließendem Schnacken an.

So im Februar haben wir nun das Team um eine zweite Frau erweitert. Michaela W. ist nun zu uns dazugestoßen und nun ist Sonja nicht mehr alleine als Frau.

Unser Grundsatz ist “Wir haben Spaß am Kart fahren!”. Wir wollen mit Fairness, Teamplay und Zusammenhalt an Kartrennen teilnehmen, um unser Maximum zu erreichen.